Donnerstag
3. Febr. 2022
20 Uhr


NEUE AULA
Warstein-Belecke

Komödie
F: 2017
1 h, 35 m
FSK: ab 0

Abendkasse: 19 Uhr
Saaleinlass: 19.45 Uhr

Eintritt: 5 €


Zum Verwechseln ähnlich
(“Il a déjà tes yeux”)

Ethno-Komödie – Ein schwarzes Paar entschließt sich dazu, ein weißes Baby zu adoptieren

Manche Kinder sehen ihren Eltern zum Verwechseln ähnlich. Bei Adoptionen liegt der Fall natürlich etwas anders. Trotzdem ist die Aufnahme eines nicht leiblichen Kindes für viele kinderlose Paare eine gängige Möglichkeit, um ihre Familie zu erweitern.

Bei Paul und Sali ist im Leben bisher alles richtig gelaufen. Sie führen eine glückliche Ehe und haben gute Jobs. Nur als es ans Kinderkriegen geht, klappt das nicht so wie gewollt. Also entscheiden sie sich für eine Adoption. Und dann kommt tatsächlich der langersehnte Anruf: Ihrem Gesuch ist stattgegeben worden und der sechs Monate alte Benjamin soll bei ihnen ein neues Zuhause finden. Er ist gesund, süß, hat blaue Augen und blonde Haare. Dass das Baby eine weiße, seine neuen Eltern aber eine dunkle Hautfarbe haben, stört Paul und Sali nicht. Nur für die Eltern und den Rest der Welt ist diese Konstellation zunächst eine ziemliche Überraschung. 

Der Film “Zum Verwechseln ähnlich” trägt im französischen Original den Titel Il a déjà tes yeux, was übersetzt soviel heißt wie “Er hat sogar deine Augen” und ein gängiger Ausspruch ist, wenn andere Menschen die Äußerlichkeiten zwischen einem Elternteil und ihrem jungen Nachwuchs vergleichen.

Die Komödie wurde von Lucien Jean-Baptiste inszeniert, der auch gleich die Hauptrolle des Adoptivvaters übernahm.

“Trotz seiner boulevardesken Machart greift der Film das unbequeme Thema jener Fremdenfeindlichkeit auf, die Migranten selbst hegen und pflegen. Das abgedroschene Sujet der Adoption wird dabei zu einer Chiffre dafür, ob Migranten ihre Wahlheimat »adoptieren«. Die vergnügliche, offenherzige Ethnokomödie überrascht so mit manchen Untiefen.” (epd-Film)

Publikumspreis
der Französischen Filmtage bonn 2019